Stories & Eigene Charaktere
Viel Spaß bei unserer Charakter Beschreibung & Geschichte
Samira (Sami)
Geburtstag 11.06. / 15 Jahre Alt
Geschlecht Weiblich / Heterosexuell
Geboren in Gebana
Familie Mutter, mehrere Geschwister, die allerdings verschollen sind
Zitat " "
Die Haarfarbe ist Braun
Die Augenfarbe ist Braun
Hat eine Körpergröße von 158 cm
Die Statur ist klein und schlank
Persönliche Stärken sind anpassungsfähig, flexibel, fröhlich, freundlich, gesellig
Persönliche Schwächen sind leichtfertig, ruhelos, zerstreut, stressanfällig, sehr leichtgläubig
# Likes: blau, lila
# Likes: Sternenhimmel
# Likes: kitschige Geschichten
# Likes: Riku, Rojan und Tuan
# Hates: Brutalität, Gewalt
# Hates: Sklavenhandel
# Hates: Verschwendung
# Hates: Gewitter
Besondere Fähigkeiten und Informationen:
Samira ist generell ein normales, aufgewecktes und herzensgutes Mädchen, das sich durch nichts aus der Ruhe bringen lässt. Als „gute Seele“ der gebanischen Rebellen hat sie sich auf Pflege von Kranken und Verletzten spezialisiert, wenngleich sie Riku gerne nacheifern würde.
Charakter Geschichte
Samira wurde wenige Jahre nach Ende des letzten fireanisch-gebanischen Krieg als Tochter einer mittellosen Frau geboren. Ihren Vater lernte sie nie kennen, da dieser kurz zuvor spurlos verschwand, niemand wusste genau, was mit ihm geschehen war. Gemeinsam mit ihren Brüdern und Schwestern kämpfte sie, kaum dass sie alt genug war, jeden Tag ums Überleben. Zunächst als Bettlerin auf der Straße, fand sie eines Tages alte Schneiderwerkzeuge, mit deren Hilfe sie versuchte, kleinere Dinge zu kreieren, die sie verkaufen konnte, leider ohne Erfolg.
Als sie zehn Jahre alt war, wurde ihre Heimatstadt von Sklavenhändlern unsicher gemacht, die sich insbesondere im Armenviertel umsahen. Samira schaffte es dabei zwar zu fliehen, wurde dabei jedoch von ihrer Familie getrennt. Bei der Rückkehr an den Ort, an dem sie gelebt hatte, fand sie nur Blut und Zerstörung, ansonsten war alles verlassen. Begleitet von Angst und Panik entschied sie sich, diesen Ort zu verlassen und nie wieder zurück zu kehren. Ohne weiter darüber nachzudenken lief sie also in die Wüste, ohne ausreichend Wasser, was sie beinahe den Tod gekostet hätte, als sie in der Wüste kraftlos zusammenbrach.
Es waren schließlich Riku und Tuan, die während ihrer Wanderung durch die Wüste das bewusstlose Mädchen fanden und ihr das Leben retteten. Aus tiefster Dankbarkeit bat Samira, sie begleiten zu dürfen, was Riku zunächst jedoch ablehnte. Jedoch blieb sie so hartnäckig und folgte ihnen auf Schritt und Tritt, weshalb sie schließlich doch ein Teil der Gruppe wurde und schließlich zu den drei Gründern von Rikus Rebellengruppe gehörte.